Kontakt
Zahnärztinnen Lehrte

Mai 2019 – Eltern sollten Kinderzähne nachputzen

Die Zahnpflege sollte bei Kindern schon mit den ersten Milchzähnen beginnen. Ab einem Alter von etwa drei Jahren können Kinder dann anfangen, ihre Zähne selbst zu putzen. Dies sollte vor allem deshalb gefördert werden, weil sie so die feinen Bewegungen einüben und lernen, Verantwortung für die eigene Zahngesundheit zu übernehmen. Viele Kinder im Kindergartenalter sind außerdem stolz, wenn sie ihre Zähne schon selbst putzen können.

Allerdings sind Sie als Eltern weiterhin gefragt, wenn es um die korrekte Zahnpflege Ihres Kindes geht. Denn Kinder entwickeln meist erst im Lauf der Grundschulzeit die motorischen Fähigkeiten, um die nötigen feinen und koordinierten Putzbewegungen auszuüben. Als grobe Faustregel gilt dabei: Wenn Kinder die Schreibschrift flüssig und sauber schreiben können, können Sie auch ihre Zähne putzen. Aber auch dann klappt es oft noch nicht perfekt. Putzen Sie also am besten weiterhin nach und achten Sie darauf, dass Ihr Kind auch wirklich sorgfältig putzt. Auch die richtige Putztechnik ist wichtig.

Unser Tipp: Wenn Sie nicht wissen, wie Sie die Zähne Ihres Kindes richtig nachputzen, helfen wir gern. Lassen Sie es sich in unserer Praxis zeigen.

„KAI“ – das Zahnputzschema für Kinder

Das sogenannte KAI-Putzschema gilt nach wie vor als gut geeignet für Klein-, Vorschul- und Grundschulkinder. Die Buchstaben K, A und I stehen dabei für „Kauflächen, Außenflächen und Innenflächen“ und weisen auf die Reihenfolge beim Putzen hin. Dabei geht es aber vor allem darum, dass sich Kinder ein System einprägen und keinen Bereich ihrer Zähne vergessen – der Name KAI ist einfach zu merken.

 

Zur nächsten Mai-News: Wenn Heißes oder Kaltes schmerzt